Zweite nimmt Kurs auf Kreisliga dank Remis der Dritten

Aleksandr Cernyj bisher ungeschlagen in der Saison

Am vergangenen Wochenende kam es in der Kreisklasse zum Showdown zischen dem Tabellenersten Nordkirchen 2 und der Zweiten Mannschaft des SV Türme. Für beide Mannschaften ging es um Alles, denn der Tabellendritte Greven 2 lag mit einem Punkt Rückstand dicht auf und konnte beiden Mannschaften noch Ihren Ausstiegsplatz streitig machen. Der Spielplan wollte es, dass ausgerechnet Billerbeck 3 heute gegen Greven antrat, also Schützenhilfe für die Zweite hätte leisten können. Der Mannschaftskampf der Zweiten begann schlecht. Detlef Röchling geriet gegen seinen wesentlich stärker eingeschätzten Kontrahenten in Rückstand und musste die Partie zur Zeitkontrolle aufgeben. Patrick Huge sah lange Zeit wie der sichere Sieger aus, hatte einen Turm mehr, verlor seine Partie aber letztlich, nachdem es Ihm nicht gelang das Läuferpaar seinen Gegenspielers zu bändigen. Michael Knippschild blockierte den Königsflügel mit Bauern und suchte seine Chance am Damenflügel. Sein Kontrahent tat es Ihm gleich und die Partie endete Remis. Damit stand es 0,5 zu 2,5 gegen Billerbeck und ein Sieg der Nordkirchener hätte gereicht, um Billerbeck eine weiteres Jahr in der Kreisliga zu bescheren. Aber der in der bisherigen Saision ungeschlagene Aleksandr Cernyj bremste die Hoffnungen der Nordkirchener fürs Erste aus. Kleine Positionsfehler seines Gegenspielers ausnutzend baute er kontinuierlich seinen Vorteil aus und gewann hoch verdient. Zeitgleich bestätigte Lukas Grützner seine gute Form. In einem komplizierten Turmendspiel fand er den Weg in den Remishafen. Nun schlug die Stunde von Richard Grave aus der Eröffnung heraus über das Mittelspiel hinweg hatte er einen starken Königsangriff aufgebaut, den sein Gegenspieler nur mit größter Mühe und unter Preisgabe zweier Bauern parieren konnte. Im Endspiel gewann Grave dann zwei weitere Bauern, aber sein Kontrahent wollte angesichts des Spielstands von 3,0 zu 2,0 nicht aufgeben. Erst als alle Figuren ab getauscht und sich die Bauernwalze unaufhaltsam in Bewegung setzte, folgte die Aufgabe. Mit 3 zu 3 endete der Mannschaftskampf im Unentschieden und alle Beteiligten warteten gespannt auf das Ergebnis der dritten Mannschaft aus Greven. Als Norbert Elsing Mannschaftsführer der Dritten eintraf war die Freude groß, denn auch dort hatte es ein Mannschaftsremis gegeben. Heinz Eul, Piet Cornils und Norbert Elsing hatten mit Ihren überraschenden Siegen gegen die starken Grevener das Ergebnis herbeigeführt. Für Billerbeck 2 und Nordkirchen 2 steht damit der Aufstieg so gut wie fest.

U20: Voller Erfolg bei zweiter Doppelrunde

In der zweiten Doppelrunde der Verbandsklasse A am 15.1.zeigte unsere U20 nicht nur Biss, sondern auch dass Sie gewillt ist um die Tabellenspitze zu kämpfen. Gleich im ersten Spiel wurde der SC Steinfurt II deutlich mit 10 zu 6 geschlagen. Überzeugend schnell gewannen Yannik Hidding, Patrick Huge und Matthias Grützner Ihre Partien. Lukas Grützner hätte den Kantersieg perfekt machen können, verlor aber trotz Materialvorteil noch seine Partie aufgrund unsicherer Königsstellung. Im zweiten Mannschaftskampf mussten sich die vier Musketiere dem Tabellenführer aus Heek stellen. Patrick Huge bestätigte seine gute Tagesform und gewann auch seine zweite Partie. Lukas Grützner bog seinen Fauxpas aus dem ersten Spiel gerade und erzielte einen glänzenden Sieg. Matthias Grützner spielte gut, verlor aber überraschend seine Partie noch. Angesichts des Spielstands willigte Yannick Hidding in ein Remisangebot seiner Kontrahentin ein und stellte damit den 9 : 7 Sieg sicher. Mit nunmehr 3 Siegen und ohne Niederlage hat sich die U20 des SV Türme in der Spitzengruppe festgesetzt. Am 12. März wird sich gegen SV Borken I entscheiden, wer in dieser Saison Meister wird. Mit den bisher gezeigten Leistungen darf man dem Duell zuversichtlich entgegensehen.

Weihnachtssimultanturnier des SV Türme

Am letzten Dienstag vor Weihnachten fand in den festlich geschmückten Vereinsräumen des SV Türme das traditionelle Simultanturnier statt. Bei Glühwein, Leckerein und guter Stimmung traten 10 Spieler des Vereins gegen Ihren Trainer den IM Werner Beckemeyer an. Als Überraschung hatte der Internationale Meister eine Variante des Schottischengambits mitgebracht. Vielleicht lag es am Glühwein, die angetreten Vereinsspieler ließen sich jedenfalls überraschen, denn im Gegensatz zu den letzten Jahren erzielte nicht ein Spieler auch nur einen halben Punkt. Trotzdem war die Stimmung natürlich ausgelassen und zum Abschluss erläutere der Meister noch einmal die Variante und wer weiß vielleicht wird Sie auch den einen oder andern Punkt bescheren.

Dritte verliert 2 : 4 gegen Indische Dame 4

Unsere Dritte lieferte Indische Dame Münster 4 am Samstag vor Weihnachten einen harten Kampf. Dabei zog man sich mit einem 2 zu 4 achtbar aus der Affäre. Bernd machte früh Remis. Dennis und Karl-Heinz versuchten alles, mussten sich aber letztlich geschlagen geben. Piet gewann seine zweite Partie in Folge mit Bravour. Louis spielte die wohl spannenste Partie des Tages und spielte gegen seinen wesentlich stärker eingeschätzten Konkurrenten eine starke Partie, musste aber letztlich der größeren Erfahrung Tibut zollen. Norbert holte abschließend in einer ausgekämpften Partie ein Remis.

Zweite gewinnt 4,5 zu 1,5 gegen Ostbevern/Westbevern 2

Michael Knippschild

Billerbeck. In der Kreisklasse des Schachbezirks Münster gelang es der zweiten Mannschaft des SV Türme am letzten Spieltag vor den Feiertagen noch ein deutliches Zeichen für den Aufstieg zu setzten. Beim 4,5 zu 1,5 für Sieg für Billerbeck schien der unmittelbare Tabellennachbar aus Ostbevern/Westbevern nicht Ihren besten Tag erwischt zu haben. Figureneinsteller an den letzten beiden Brettern bescherten Patrick Huge und Lukas Grützner zwei schnelle Siege und der Mannschaft eine 2 zu 0 Führung. Michael Knippschild blieb es vorbehalten die Schlüsselpartie des Tages am 4 Brett zu gewinnen. Starkes Positionsspiel im Mittelspiel führte zu einer Ungenauigkeit, die Knippschild konsequent zum Materialgewinn und Sieg nutzte. Beim Stand von 3 zu 0 bot Aleksandr Cernyj am 3 Brett ein Remis an, das sein Gegenspieler angesichts des Spielstandes ablehnte. Tatsächlich konnte Ostbevern/Westbevern noch einmal verkürzen. Detlef Röchling unterlag am ersten Brett seinem stärker eingeschätztem Konkurrenten nach zähem Kampf um die Majorität am Königsflügel. Doch die Billerbecker schlugen umgehend zurück. Cerny nutzte die offene Königsstellung seines Gegners zum erfolgreichen Mattangriff und Richard Grave fand am zweiten Brett einen Weg zum Dauerschach. Damit stand der Sieg fest und die Zweite des SV Türme darf sich als neuer Tabellenzweiter berechtigte Hoffnungen auf den Aufstieg in die Kreisliga machen.

SV Türme 1 siegt knapp mit 4,5 zu 3,5 gegen DJK Coesfeld 1

Billerbeck. Am vergangenen Wochenende trafen die ersten Mannschaften der beiden Lokalvertreter in der 1. Bezirksklasse aufeinander. Ungewöhnlich schnell sorgte der Gastgeber dabei für klare Verhältnisse. Horst Bechtloff und Sven Stegmann überspielten Ihre Kontrahenten bereits in der Eröffnung. Wenig später brach Yannik Hidding mit einem zentralen Freibauern im Zentrum durch. Unterstützt von Dame und Türmen platzierte er den Bauern auf der vorletzten Reihe, so dass sich sein Kontrahent gezwungen sah aufzugeben. Zeitgleich erhielt Volker Flöter in unklarer Stellung ein Remisangebot, das er angesichts des Spielstandes nach Rücksprache mit dem Mannschaftsführer stehen ließ. Eine richtige Entscheidung, denn wenige Minuten später gelang es Heiner Tendam und Peter Suchojarskij zeitgleich Ihre Partien zu remisieren. Beide hatten unter starkem Druck Ihrer jeweiligen Gegenspieler gestanden, konnten sich aber durch präzises Spiel behaupten. Jetzt nahm Flöter das Ihm angebotene Remis an, womit beim Stand von 4,5 zu 1,5 der Sieg für Billerbeck feststand. Die Coesfelder ließen sich aber nicht entmutigen. Im Gegenteil, trotzig realisierten sie in zähen Kampf noch zwei Siege an den ersten beiden Bretten. Der Endstand von 4,5 zu 3,5 war somit knapper als in den letzten Jahren, auch wenn diesmal der Sieger früh feststand.

U20 fährt klaren Sieg in erster Runde ein

Billerbeck. In der ersten Doppelrunde der U20 ließen unsere Jungs Ahaus-Wessum wenig Chancen. Drei schnelle und klare Siege von Yannik Hidding, Patrick Huge und Lukas Grützner sorgten schnell für Klarheit. Louis Caluori spielte gut, übersah allerdings den Gewinnweg und verlor. Insgesamt ein super Start in die Saison und das auch noch gegen einen Mitkonkurrenten.

Zweite Mannschaft: Glücklicher Sieg gegen SF Telgte 4

Am 4.Spietag der Kreisklasse errang unsere Zweite einen knappen 3,5 zu 2,5 Sieg gegen die Vierte der Schachfreunde Telgte. Das Glück, das noch gegen Greven gefehlt hatte, kam unseren Spielern diesmal zu Hilfe. Aber der Reihe nach: Aleksandr Cernyj überspielte seinen Kontrahenten schon in der Eröffnung und gewann schnell. Der mit drei Siegen in die Saison gestartete Patrick Huge versuchte es Ihm gleichzutun, verrechnete sich jedoch in der entscheidenden Abwicklung und verlor. Detlef Röchling stellte einen Läufer ein, zeigte infolge aber Nervenstärke und nutzte das verbliebene Material zum Mattangriff, den sein Gegenspieler wiederum nur durch Preisgabe seines Läufers parieren konnte. Die Partie endete wenige Züge später Remis. Michael Knippschild geriet in materiellen Rückstand, egalisierte diesen durch genaues Positionsspiel und konnte die Partie ins Remis führen. Lukas Grützner wählte mit Schwarz in der Spanischen Eröffnung einen passiven Aufbau, stand gehörig unter Druck, konnte sich befreien und hatte die Chance zum Sieg. Angesichts knapper Bedenkzeit vor der 2 Std.-Zeitkontrolle willigte er in ein Remisangebot ein. Die richtige Entscheidung, wie sich wenig später herausstellten sollte, denn der Kontrahent von Richard Grave scheiterte an der Kontrollmarke und verlor auf Zeit. Mit diesem Sieg ist unsere Zweite wieder Tabellenzweiter und damit auf einem Aufstiegsplatz.

Dritte Mannschaft: 1,5 zu 4,5 gegen Ostbevern/Westbevern 2

Unsere Dritte musste am vergangenen Samstag eine Niederlage in der Kreisliga gegen die Zweite des Schachklubs aus Westbevern/Ostbeveren hinnehmen. Zwar wehrten sich unsere Jugendspieler tapfer, unterlagen aber letztlich klar Ihren routinierten Kontrahenten. Allein Piet konnte am letzten Brett seinen ersten Sieg in einem regulären Ligaspiel einfahren und damit zusammen mit Mannschaftsführer Norbert Elsing, der am ersten Brett ein Remis holte, die Ehre der Billerbecker retten.