Zweite mit deutlichem Sieg im Spitzenspiel

Billerbeck. Am 1. Februar setzte die zweite Mannschaft des SV Türme gegen den ersten Verfolger und Tabellenzweiten Nordkirchen 2 ein deutliches Ausrufezeichen. Vier Siege, zwei Remis, keine Niederlage, 5 zu 1 – klarer können Aufstiegsambitionen nicht zum Ausdruck gebracht werden. Dabei begann der Mannschaftskampf recht verhalten, lange Zeit blieben die Partien im Gleichgewicht. Erst als Gerrit Rohling nach einer Ungenauigkeit eine Qualität (Turm gegen Leichtfigur) verlor und sich in der Folge gezwungen sah auf Angriff zu setzten, kam Bewegung in das Spielgeschehen. Konsequent nutze Rohling eine Schwäche auf den weißen Feldern vor dem gegnerischen König, um in einer Kombination mit Läufer, Dame und Springer den gegnerischen Monarchen Matt zu setzten. 1:0. Wenig später gelang es Alexander Funk und Norbert Elsing sich im Endspiel durchzusetzen. Beide profitierten dabei von Abwicklungsfehlern Ihrer Gegenspieler. 3 zu 0. Den Sieg sicherstellen vermochte im Anschluss Peter Suhojarskij, der sich nach dem Abtausch aller Leicht- und Schwerfiguren die Mühen einen zähen Bauernendspiels ersparte und in ein gebotenes Remis einwilligte. 3,5 zu 0,5. Doch die Billerbecker waren noch nicht fertig. Walter Klaus, normalerweise der Schnellspieler unter den Billerbeckern, erzielte nach fast fünf Stunden Spielzeit einen reizvollen Sieg. Im Mittelspiel hatte sich eine komplexe Bauernkette gebildet die über beide Flügel ausdehnte. Mehrere konkrete Züge und ein Leichtfigurenopfer am Schluss brachten Klaus den Durchbruch und die entscheidende Umwandlung eines Bauern zur Dame. 4,5 zu 0,5 und nur am Spitzenbrett wurde noch gespielt. Hier sah Mannschaftskapitän Lars Schade ebenfalls lange wie der sichere Sieger aus, aber nach einem Fehlgriff im Endspiel, war aller Vorteil vergeben und die Partie endete Remis. Mit diesem deutlichen Erfolg hat die zweite Mannschaft des SV Türme volle Segel in Richtung Bezirksklasse gesetzt. Die letzten verbliebenen Partien – allesamt gegen Mannschaften aus dem Tabellenkeller – sollten angesichts der gezeigten Leistungen Formsache sein.

Zweite startet mit weiterem Sieg in die Rückrunde

Heinz Eul, der für Lukas Grützner einsprang, spielte beherzt auf, verlor am Schluss leider unglücklich.

Nienberge. Zum Start der Kreisliga Rückrunde am 11.Januar hat die zweite Mannschaft des SV Türme einen erhofften deutlichen Sieg 4,5 zu 1,5 gegen den Tabellenvorletzten Nienberge 5 erzielt. Dabei musste die Mannschaft den Ausfall der nominellen Nummer vier Lukas Grützner verkraften, für den Heinz Eul aus der dritten Mannschaft einsprang. Der Mannschaftskampf begann mit zwei schnellen Siegen von Walter Klaus und Alexander Funk, die bereits in der Eröffnung Ihre Gegenspieler überflügelten. Im weiteren Verlauf taten sich die favorisierten Billerbecker Lars Schade und Peter Suchojarskij mit Ihren jeweiligen Kontrahenten schwer. Währenddessen erspielten sich Detlef Röchling und Heinz Eul positionelle Vorteile. Mit zunehmendem Näherrücken der vier Stunden Zeitkontrolle setzte sich aber dann doch zunehmend die Qualität durch. Lars Schade gewann und Detlef Röchling willigte in ein Remis, um den Sieg sicherzustellen. 3,5 zu 0,5 für Billerbeck. Der Spielstand wurde schnell weiter in die Höhe geschraubt, denn auch Lars Schade konnte sich nach sehenswerter Kombination durchsetzen. Leider belohnte sich Heinz Eul zu guter Letzt nicht für seinen gutes Spiel, so dass Nienberge noch einmal etwas Ergebniskosmetik betreiben konnte. Mit diesem Erfolg verteidigen die Billerbecker die Tabellenführung und dürfen auf den Aufstieg in die Bezirksklasse hoffen.

Offene Blitzmeisterschaft über die Feiertage

Zum Jahresabschluss feierte der SV Türme in festlich geschückten Räumen zum zweiten Mal seine offene Biltz-Vereinsmeisterschaft. Mitten in den Weihnachtsferien trafen sich am 27.Dezember die Spieler des SV Türme und Interessierte Schachfreunde zu einem feucht fröhlichen Schachabend. Gespielt wurde über 7 Runden nach Schweizer System mit der klassischen Blitz-Bedenkzeit von 5 Minuten pro Spieler und Partie. Der Abend war mit 10 Teilnehmern von denen drei extra aus Münster angereist waren, eine toller Schachspaß mit guter Laune und schönen Partien ohne Zwang. Am Ende konnte sich Victor Spangenberg vom SK Münster knapp vor Vorjahressieger Sven Stegemann aus Billerbeck platzieren. Freuen durfte sich der Sieger über eine Flasche Champus. Bester Spieler unter 1200 DWZ wurde Lukas Grützner. Am Ende stand ein Neujahrvorsatz fest: „Das wird auch nächstes Jahr wiederholt“. In diesem Sinne „Frohes Neues Jahr“!

Erste Niederlage für SV Türme 1

Billerbeck. Am vierten Spieltag der Bezirksliga gab es für die bisher ungeschlagenen Billerbecker die erste Niederlage. Stark ersatzgeschwächt musste die erste Mannschaft den Ausfall von gleich drei Spielern verkraften, die dem vorweihnachtlichen Veranstaltungstrubel zum Opfer gefallen waren. Für den Gast und Verbandklasseabsteiger, die zweite Auswahl aus Beelen, sah es besser aus. Sie mussten nur auf einen Stammspieler verzichten. Da die Beelener nominell bereits durch die Bank (50 – 100 DWZ) stärker als die Billerbecker waren, lagen die Vorteile klar beim Gast. Besonders heftig war der Unterschied am letzten Brett, wo der aus der zweiten Mannschaft aufgerückte Detlef Röchling es ausgerechnet mit dem stärksten Beelner zu tun bekam (500 DWZ Differenz). So kam es, wie es kommen musste. Röchling, der solide eröffente, konnte noch bis ins Mittelspiel mithalten, verlor dann aber in der entscheidenen Abwicklung Material. Die Führung der Beelener hatte nicht lange Bestand, denn der an Brett 1 aufgerückte Volker Flöter gewann überraschend schnell. Sein Gegenspieler hatte sich in der Nimzowitsch-Verteidigung mit Weiß auf eine zweifelhafte Variante festlegt, die Flöter zudem noch vertraut war, so dass die Partie schon im 27. Zug endete. Es folgte eine Reihe von Unentschieden. Philipp Witte und Ludwig Bruins an den Brettern 2 und 4 hatten leichte Vorteile, übten Druck auf Ihre Gegenspieler aus, kamen am Ende aber nicht zum entscheidenen Durchbruch. Martin Bröcker und Heiner Tendam an den Brettern 5 und 7 standen defensiv, hielten den Angriffen Ihrer Gegner stand und konnten erfolgreich ausgleichen. Zwischenstand 3 zu 3. Die Entscheidung musste somit an den Brettern 3 und 6 fallen. Sven Stegemann und Horst Bechtloff befanden sich zu diesem Zeitpunkt mit Ihren jeweiligen Kontrahenten in einem schweren Schlagabtausch mit deutlichen Vorteilen für Stegemann und defensiver Stellung bei Bechtloff. Ein Mannschaftsremisangebot von Billerbecker Seite wurde abgelehnt. Sven Stegemann vergriff in hochkomplizierter Stellung und gab in nur einem Zug seinen großen Vorteil aus der Hand. Bitter, aber die aufkommende Zeitnot ließ Ihn erneut fehlgreifen, so dass das Endspiel verloren ging. Zu allem überfluß behandelte auch Horst Bechtloff sein Schwerfigurenentspiel nicht optimal, so dass auch seine Partie verloren ging. Damit hieß es 3 zu 5 für Beelen – eine bittere Niederlage, denn Billerbeck hätte eben so gut gewinnen oder unentschieden spielen können. Durch die erste Pleite der Saison rutscht Billerbeck auf den vierten Platz ab. Da der Tabellenführer Münster 5 gegen Dülmen 3 nicht über ein Unentschieden hinauskam, verbleiben die Billerbecker weiterhin in Schlagdistanz. Es gab an diesem Abend aber auch Positives aus Billerbecker Sicht zu vermelden, denn die zeitgleich spielende dritte Mannschaft gewann überraschend in der Kreisliga gegen den Aufstiegsanwärter Indische Dame 4 mit 3,5 zu 2,5. Piet Cornils, Walter Schelte und Heinz Eul konnten jeweils einen Punkt beisteuern. Norbert Elsing durch ein Remis den Sieg sicherstellen. Ein toller Erfolg, der allen weiter Auftrieb geben dürfte. Der SV Türme möchte an dieser Stelle noch alle Schachinteressierte auf seine offene Blitzschachmeisterschaft mit Glühwein und Plätzchen am Freitag, den 27.Dezember um 18:30 Uhr im geschmückten Schachraum in der Alten Landwirtschftsschule hinweisen. Eine Anmeldung ist nicht erfoderlich. Um rechtzeitiges Erscheinen wird gebeten.

Offene Blitz-Vereinsmeisterschaft zum Jahresabschluss

Liebe Vereinskameraden,

nach der guten Beteiligung des vergangenen Jahres tragen wir dieses Jahr erneut unsere Biltz-Vereinsmeisterschaft zwischen Weihnachten und Neujahr, am Freitag, den 27.Dezember aus.

Aufgrund der guten Resonanz gerade von Nichtvereinsmitgliedern tragen wir dieses Jahr unsere Blitzmeisterschaft auch offizell als „Offene“ Vereinmeisterschaft aus.

Gespielt wird über 7 Runden nach Schweizer System. Bedenkzeit für jeden Spieler sind 5 Minuten.

Alle Vereinsmitglieder sind aufgerufen sich am Schwarzen Brett in den Vereinsräumen in die entsprechende Liste einzutragen.

Schachspieler anderer Vereine aus der Region und Besucher Billerbecks mit Interesse am Schach sind herzlich eingeladen einfach vorbeizukommen und mitzuspielen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

In beiden Fällen wird um ein frühzeitiges erscheinen am 27. Dezember, spätestens um 18:30 Uhr, gebeten.

Start ist um 19:00 Uhr!

Modus: Schweizer-System über 7 Runden
Bedenkzeit: 5 Min. pro Spieler

Zweite mit hart erkämpfter Tabellenführung

Billerbeck. Am vergangenen Wochenende hat die zweite Mannschaft des SV Türme die Weichen Richtung Bezirksklasse gestellt. Im vierten Spiel der laufenden Saison gewannen die Billerbecker mit 4 zu 2 gegen Ihren Angstgegner Sendenhorst 2. Wie schon in der letzten Saison war der Mannschaftskampf erneut hart umkämpft, obwohl die Billerbecker kampflos das erste Brett verbuchen konnten. Ein zu keinem Zeitpunkt gefährdeter Sieg von Alexander Funk und eine Niederlage von Lukas Grützner im Endspiel hielten den Spielstand bis zur Zeitkontrolle offen. Kurz darauf einigten sich Walter Klaus und Gerrit Rohling nach wechselhaftem Spiel mit Figurengewinn und -verlust mit Ihren Gegenspielen auf Remis. Entschieden wurde der Mannschaftskampf von Routinier Peter Suhojarskij der zum wiederholten Male seine Klasse in knappen Spielen bewies und erfolgreich das Endspiel bis zum vollen Punkt ausfocht. Nach diesem Erfolg haben sich die Billerbecker endgültig an der Tabellenspitze etabliert und die besten Chancen auf den Aufstieg.

Erste auf Erfolgskurs

Billerbeck. Die erste Mannschaft des SV Türme setzt Ihre Siegesserie in der Bezirksliga fort. Gegen den letztjährigen Verbandsklasseabsteiger Sendenhorst waren die Billerbecker Außenseiter, auch wenn der Saisonauftakt für die Gäste nicht optimal verlaufen war. Der Mannschaftskampf begann mit einem überraschend schnellen Sieg von Yannick Hidding am ersten Brett. Sein Gegenspieler überzog in seinen Angriffsbemühungen und lief in einen verheerenden Konter, der zu Figurengewinn führte. Angesichts der Führung und günstiger Aussichten an den weiteren Brettern wickelten Volker Flöter und Ludwig Bruins am zweiten und vierten Brett in ein Remis ab. Am sechsten Brett bewies Philipp Witte erneut seine überragende Form zertrümmerte regelrecht den Königsflügel seines jungen Kontrahenten, so dass sich dieser gezwungen sah aufzugeben. Doch die Sendenhorster kamen noch einmal zurück. In einer auf des Messerschneide geführten Partie zog Sven Stegemann am fünften Brett den Kürzeren. Stegemann war im Zentrum durchgebrochen verlor dafür aber den Kampf am Königsflügel, so dass am Ende sein schlechter positionierter König ein unwiderstehliches Angriffsziel bot. Zwei weitere Remis von Horst Bechtloff und Manfred Stalz am achten und dritten Brett, ließen das Ergebnis weiter offen. Beide konnten Vorteile erzielen, doch Ihre jeweiligen Gegenspieler hielten gekonnt dagegen. Beim Stand von 4 zu 3 für Billerbeck lag somit alles in der Hand von Jürgen Kraus. Nach schwerfälligem Beginn mit viel Druck, gelang es Kraus sich zu befreien und nach und nach zum Gegenangriff überzugehen, der in einer gewonnenen Endspielstellung mündete. Angesichts des notwendigen halben Punktes für einen Mannschaftsieg, willigte Kraus in ein Remisangebot seinen Gegenspielers ein. Nach dem dritten Sieg im dritten Spiel steht der SV Türme überraschend auf Platz zwei der Bezirksliga punktgleich mit dem Tabellenführer aus Münster. Das kommende Spiel gegen Beelen 2, die nominell stärkste Mannschaft der Liga, wird zeigen, ob die Billerbecker ein echter Anwärter auf den Aufstieg in die Verbandsklasse sind oder sich ob des Punktepolsters über eine ruhige Saison ohne Abstiegsängste freuen dürfen. Freuen durfte sich auch die dritte Mannschaft des SV Türme, die im zeitgleich ausgetragenen Spiel überraschend ein Unentschieden gegen den heißen Aufstiegsanwärter Hiltrup 2 erzielte. Heinz Eul und Norbert Elsing konnten jeweils einen vollen Punkt beisteuern. Matthias Grützner und Walter Schelte ein Remis.

Dritte erreicht Unentschieden gegen Hiltrup 2

Heinz Eul konnte sich nach langem Kampf über einen verdienten Sieg im Endspiel freuen.

Am dritten Spieltag der Kreisklasse erzielte unsere Dritte ein überraschendes 3 zu 3 Unentschieden gegen den heißen Aufstiegskandidaten Hiltrup 2. Die an allen Brettern nominell unterlegenen Billerbecker wussten durch starkes und zähes Spiel zu überzeugen. Indiz – die Dritte beendete Ihren Mannschaftskampf erst nach der zeitgleich spielenden Ersten. Zum Ergebnis steuerten Norbert Elsing und Heinz Eul jeweils einen Sieg bei. Matthias Grützner und Walter Schelte konnten Ihre Partien erfolgreich ins Remis führen. Ein schöner Mannschaftserfolg, der Hoffnung für die weiteren Spiele macht.