Erste: Kantersieg zum Saisonstart in der Bezirksklasse

Horst Bechtloff beim ausführen der Eröffnung

Einen gelungen Saisonauftakt in der Bezirksklasse konnte die erste Mannschaft des SV Türme am vergangenen Wochenende feiern. Gegen Angstgegner Olfen II gab es einen 7 zu 1 Kantersieg. Die nur zu sechst angereisten Olfener kämpften tapfer, aber gegen den Billerbecker Sahnetag war kein ankommen. Gleich zu Beginn erhöhte Heiner Tendam die Führung durch ein Seekadettenmatt auf 3 zu 0. Wenig später tauschte Volker Flöter die Leichtfiguren im Mittelspiel und einigte sich mit seinem Kontrahenten auf ein Remis. Philipp Witte schnürte seinen Gegenspieler förmlich bis zur Bewegungslosigkeit ein und gruppierte seine Figuren zum Königsangriff um und setzte matt. Damit war der Sieg für Billerbeck bereits besiegelt, aber es sollte noch toller kommen. Horst Bechtloff gelang es sich für seine letztjährige Niederlage gegen den zweitstärksten Olfener zu revanchieren. Im Schwerfigurenkampf gelang es Bechtloff durch einen Trick den verblieben Läufer zu gewinnen. Der Vorteil machte sich schnell bemerkbar als sein Gegenspieler beim Bauern schlagen, erst die Koordination seiner Türme und später selbige verlor. Als dann auch noch Peter Suchojarskij völlig überraschend den stärksten Olfener schlug, war die Sensation perfekt. Der Olfener hatte mit schwarz spielend den Billerbecker beinahe eingeschnürt, kämpfte allerdings mit der Zeitkontrolle, so dass ein korrektes Rechnen nur noch schwer möglich war. In dieser Phase gelang es Suchojarskij mit genauem Spiel zum Gegenangriff überzugehen und verlorenes Material und Terrain wieder gutzumachen. Am Ende war er der Erste, der eine Mattkombination einleiten konnte, ein Zug vor seinem Gegenspieler. Für den Endstand sorgt Jürgen Kraus, der seine Partie bis zum Remis ausfocht.

Zweite verliert Saisonauftakt

Lukas beim Kampf um das Remis

Am vergangenen Samstag kam es zum Saisonauftakt in der Kreisliga zum Aufeinandertreffen zwischen dem Aufsteiger aus der Kreisklasse SV Türme 2 und dem Absteiger aus der Bezirksklasse Zug um Zug Everswinkel 1. Auf dem Papier stand die Sache deutlich zu Gunsten der Gäste aus Everswinkel, nicht zuletzt weil die Billerbecker auf zwei Stammkräfte verzichten mussten. Letztlich wurde es aber ein knapper Mannschaftskampf, denn die für Patrick Huge und Michael Knippschild eingesprungenen Walter Schelte und Norbert Elsing spielten stark. Schelte erzielte einen kleinen Materialvorteil, bot aus taktischen Gründen Remis, welches prompt angenommen wurde. Elsing ließ seinem Kontrahenten wenig Chancen zum Gegenspiel, wickelte kompromisslos das Mittelspiel zu seinen Gunsten ab und gewann das Endspiel. Schwieriger gestaltete sich das Spiel am ersten Brett, an dem Walter Klaus es mit dem stärksten Everswinkler zu tun bekam. Letzterer spielte seine ganze Routine gekonnt aus und überrumpelte Klaus, so dass er angesichts verheerender Mattdrohungen aufgab. Damit stand es 1,5 zu 1,5 und eine Wertung der drei verbliebenen Partien ließ ein Unentschieden im Bereich des möglichen erscheinen. Aleksandr Cernyj stand auf Verlust, doch zweimal versagtem seinem Kontrahenten die Nerven und er fand den gewinnbringenden Zug nicht, als die Partie auszugleichen drohte, machte Cernyj den entscheiden Fehler und verlor. Richard Grave spielte gewohnt stark, opferte einen Springer in die Königsstellung, doch sein Gegenspieler nahm dass Opfer korrekter Weise nicht an. An diesem Punkt hätte Grave seinen Springer einfach zurückziehen und im nächsten Zug seinen Angriff auf die geschwächte Königsstellung fortsetzen können. Statt dessen leitete er in eine fehlerhafte Abwicklung über, die Ihn die Dame und damit die Partie kostete. Eine bittere Niederlage und die Entscheidung im Mannschaftskampf. Das ausgefochtene Remis von Lukas Grützner, der an das vierte Brett aufrücken musste und es mit einem um 200 DWZ stärkeren Gegner zu tun bekam, stellte den 2 zu 4 Endstand her.

Dritte verliert 1 : 5 gegen Ostbevern/Westbevern 2

Unsere Dritte musste am Wochenende stark ersatzgeschwächt ohne Heinz Eul und Björn Fürtges
gegen die Ostbevern/Westbevern ran. Die stark zum Einsatz gekommende U16 des Vereins
erwischte keinen Glanztag. Vier Niederlagen an den Brettern 3 bis 6 sprachen Bände.
Als dann auch noch Karl-Heinz Handwerk unglücklich verlor,
konnte die Devise nur noch Schadensbegrenzung lauten.
Das totale Debakel verhinderte Mannschaftskapitän und Jugendwart Norbert Elsing,
der an Brett 1 einen überzeugenden Sieg einfuhr.

Schachverein Türme feiert 20jähriges Vereinsjubiläum

Simultan-Jubiläumsturnier
Viele Spaziergänger rieben sich am letzten Sonntag bei herrlichen Sommerwetter vorbei an der Alten Landwirtschaftsschule verwundert die Augen. Auf dem Rasen vor der Lawi waren die Schachspieler des SV Türme gerade dabei das 20jährige Bestehen des hiesigen Schachvereins gebührend zu feiern . Bei der Begrüßung der Vereinsmitglieder, der Gäste, der Sponsoren und befreundeter Vereine ( Dülmen, Coesfeld, Gescher ) wies der 1. Vorsitzende Detlef Röchling auf die positive Entwicklung seit Gründung des Vereins im Jahre 1997 hin. Im Schachbezirk Münster gehöre der SV Türme heute zu den mitgliedsstärksten Vereinen. 3 Herren- sowie 2 Jugendmannschaften nehmen inzwischen am Spielbetrieb teil.
Ein besonderes Augenmerk habe man immer auf die Jugendarbeit gelegt. Die langjährigen Jugendwarte Manfred Stalz und Norbert Elsing haben immer wieder gut ausgebildete junge Spieler den Herrenmannschaften zugeführt. Heute verfüge der Schachverein mit seinen Vereinsräumen in der Lawi sowie einer entsprechenden technischen Ausstattung über Möglichkeiten für den Trainingsbetrieb bzw. die Jugendarbeit, um die er von vielen Schachvereinen beneidet würde. Dies alles sei nur möglich gewesen durch die tatkräftige Unterstützung von Sponsoren. Besonders genannt wurden hier die Firmen Aba-tec, Aba-light, HT- Verfahrenstechnik, die Stadtsparkasse, die Volksbank sowie die Bürgerstiftung.

Im Mittelpunkt des sportlichen Geschehens stand ein Simultanturnier. Der ehemalige Bundesligaspieler und internationale Meister Werner Beckemeyer aus Münster spielte gleichzeitig an 28 Brettern gegen ebenso viele Gegner. Nach 3 Stunden war die “ Schlacht “ geschlagen. 26 Partien gingen an den IM. Nur in 2 Partien musste er den Spielern des SV Türme gratulieren. Neben Manfred Stalz gelang dieses Kunststück auch dem erst 16jährigen Piet Cornils, dessen Grundlinienmatt der IM übersehen hatte. Zur Belohnung durfte sich Piet anschließend über einen Eisgutschein freuen .

Nach einer Stärkung beim Grillbuffet wurde am Nachmittag noch großes Schnellschachturnier mit gelosten Mannschaften ausgetragen. Mit von der Partie waren Spieler der eingeladenen Nachbarvereine aus Coesfeld und Dülmen, interessierte Gäste sowie Eltern der Jugendspieler. Fast schon prosaisch, endete das Turnier mit dem Sieg einer Mannschaft rund um das Gründungsmitglied Manfred Stalz. Im Anschluss fand der Tag bei Kaffee und Kuchen und vielen Gesprächen seinen ausklang.

Einladung zum 20-jährigen Vereinsjubiläum des SV Türme

Liebe Vereinsmitglieder,

im Februar 1997 haben sich 20 Menschen unserer Stadt zusammengetan, um den SV Türme zu gründen. Heute sind es 50 Mitglieder darunter 16 Jugendliche und Kinder.

Dieses 20-jährige Jubiläum wollen wir mit Dir feiern!

Am Sonntag, den 3. September um 11:00 Uhr findet aus diesem Grund ein Empfang
mit anschließendem Programm in der Alten Landwirtschaftsschule statt.

Wir freuen uns sehr, wenn Ihr mit dabei sein könntet.

Mit freundlichen Grüßen

Der Vorstand

Programm zum 20-jährigen Vereinsjubiläum

am Sonntag, den 3. September 2017 in der Alten Landwirtschaftsschule,
Darfelder Str. 10, 48727 Billerbeck

Beginn 11 Uhr

Empfang mit kurzer Ansprache

Simultanschach mit IM Beckemeyer (ab 11:15 Uhr)

Mittagspause – Grillen mit Salatbuffet (ab 13:00 Uhr)

Einzelspieler Schnellschachturnier / alternativ Nachbarschaft-Wettkampf
zw. Coesfeld, Billerbeck und Dülmen (ab 14:00 Uhr)

Gemeinsames ausklingen bei Kaffee & Kuchen (ab 16:00 Uhr)

Je nach Größe des Anhangs und Anzahl junger Teilnehmer
besteht parallel ein Alternativprogramm aus dem Film
„Magnus – Mozart des Schach“ und Spielangeboten für die Kinder.

Schachverein Türme 20-jähriges Vereinsjubiläum am 3. September

Am 14. Februar 1997 fand in der Gaststätte Ludgerusbrunnen in Billerbeck die Gründungsversammlung eines neuen Schachvereins statt. Vorausgegangen war auf Initiative von Paul Berg, Holger Albers und Bernhard Belting ein Zeitungsaufruf im Billerbecker Anzeiger an alle Schachinteressierten – vor allem Hobbyspieler und Anfänger. Dem folgten überraschenderweise 20 Personen, die sich dann schnell auf die Gründung eines neuen Schachvereins einigten. Bei der Namensgebung fand der Vorschlag von Paul Berg mit großer Mehrheit Zustimmung. In Anlehnung an die Kirchtürme in Billerbeck (Dom und Johannikirche) sowie die beim Schachspiel benötigten Türme einigte man sich auf den Namen „Schachverein Türme Billerbeck“. Auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung am 13. 05. 1997 wurde bereits die neue Satzung vorgestellt. Zum 1. Vorsitzenden wurde Bernd Belting gewählt, 2. Vorsitzender wurde Martin Bröker, Spielleiter und Pressewart Paul Berg, Kassenwart Stephan Möhlen und Jugendwart Norbert Elsing. Ein neues Kapitel des Vereins wurde im Februar 2009 aufgeschlagen, als unter dem neuen Vorsitzenden Detlef Röchling der Verein eigene Räumlichkeiten in der Alten Landwirtschaftsschule in Billerbeck beziehen konnte. Nach Auszug der Sportschützen und Renovierung der Räumlichkeiten konnte der Verein mit der Stadt Billerbeck einen Nutzungsvertrag abschließen. Heute hat der Verein 45 Mittglieder und nimmt mit 3 Herrenmannschaften sowie zwei Jugendmannschaften am Spielbetrieb teil. Wenn Sie den Verein, seine Mitglieder oder unsere Jugendarbeit kennenlernen möchten, dann sind alle Schachinteressierten aus Billerbeck und Umgebung am Sonntag den 3. September herzlich zur Feier des 20-jährigen Vereinsjubiläums eingeladen. Das Programm beginnt mit einem Simultanschachturnier, bei dem jeder selbst einmal gegen den Internationalen Meister Werner Beckemeyer seine Stärke beweisen kann. Bevor es nach der Mittagspause zu einem Nachbarschaftswettkampf zwischen Dülmen, Coesfeld und Billerbeck kommt. Für die Kleinen besteht ein Parallelprogramm. Beginn ist am Sonntag, den 3.September um 11 Uhr in bzw. bei gutem Wetter vor der Alten Landwirtschaftschule, Darfelder Straße 10 in Billerbeck.

Ein Tag Schach

Am Samstag, den 5. August gab es für die Spieler des SV Türme einen Tag lang Sommertraining mit IM Beckemeyer mit viel Praxistraining und Gruppenübungen zu den Themen Endspiel sowie Überleitung aus der Eröffnung zum Mittelspiel. Die 9 Teilnehmer aus Gästen, Jugend und Senioren begannen den Tag mit einigen leichten Kombinationsübungen, gefolgt von einem ebenso leichten Frühstück, um Kraft für den Tag zu sammeln. Es folgte die Herausforderung des Tages, Analysen und Übungen zum Turm-Endspiel mit einigen nützlichen Regeln zur Anwendung, die an dieser Stelle natürlich nicht verraten werden. Hier bewahrheite sich die alte Trainingsweisheit, dass das Endspiel für alle Leistungsklassen, die gleichen Schwierigkeiten bereit hält. Die notwendige Stärkung gab es zum Mittag in Form von Kartoffelsalat und Würstchen. Der Nachmittag wurde von Schnellschachpartien eingeleitet, die im Anschluss durch IM Beckemeyer am Beamer mit einem Schwerpunkt auf die Planfindung aus der Eröffnung heraus aufgearbeitet wurden. Eine Arbeit, die so manchem der Teilnehmer frische Erkenntnisse in der Anwendung seiner bevorzugten Eröffnung bescherte. Gemeinsam ließen alle Beteiligten den Tag bei einem Getränk in der Hoffnung ausklingen, dass sich die Ergebnisse des Tages spürbar auf den Score in der kommenden Saison auswirken.